Atypika

atypische Antidepressiva

Agomelatin

  • Handelname: Valdoxan
  • Kategorie: Antidepressiva – melatonerge Agonisten und serotonerge Antagonisten
  • Indikation: Depression
  • Sexuelle Funktionsstörungen: Nein
  • Gewichtsveränderung: Zunahme oder Abnahme (beides selten)
  • Sehr häufige Nebenwirkungen: keine
  • Fachinformationen

Bupropion

  • Handelsnamen: Elontril, Wellbutrin etc.
  • Kategorie: Antidepressiva – selektive Noradrenalin und Dopamin Wiederaufnahme-Hemmer (NDRI)
  • Indikation: Depression, Nikotinentzug (Rauchentwöhnung)
  • Sexuelle Funktionsstörungen: Nein
  • Gewichtsveränderung: Abnahme (häufig)
  • Sehr häufige Nebenwirkungen: Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Übelkeit, Erbrechen.
  • Fachinformationen

Johanniskraut

  • Handelsnamen: Laif, Jarsin etc.
  • Kategorie: Antidepressiva – pflanzlich
  • Indikation: Leichte Depression, Gemütsverstimmung, Nervosität
  • Sexuelle Funktionsstörungen: Nein
  • Gewichtsveränderung: keine
  • Sehr häufige Nebenwirkungen: keine
  • Fachinformationen

Reboxetin

  • Handelsnamen: Edronax und Solvex
  • Kategorie: Antidepressiva – selektive Noradrenalin Wiederaufnahme-Hemmer (NARI)
  • Indikation: Depression
  • Sexuelle Funktionsstörungen: Ja (häufig)
  • Gewichtsveränderung: Abnahme (häufig)
  • Sehr häufige Nebenwirkungen: Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Mundtrockenheit, Verstopfungen, Übelkeit, vermehrtes Schwitzen.
  • Fachinformationen

Tianeptin

  • Handelsnamen: Stablon und Tianeurax
  • Kategorie: Antidepressiva – glutamaterge Modulatoren
  • Indikation: Depression
  • Sexuelle Funktionsstörungen: Nein
  • Gewichtsveränderung: Abnahme (häufig)
  • Sehr häufige Nebenwirkungen: keine
  • Fachinformationen

Trazodon

  • Handelsnamen: Thombran, Trittico etc.
  • Kategorie: Antidepressiva – serotonerge Antagonisten und Wiederaufnahme-Hemmer (SARI)
  • Indikation: Depression
  • Sexuelle Funktionsstörungen: Ja (gelegentlich)
  • Gewichtsveränderung: Zunahme oder Abnahme (beides gelegentlich)
  • Sehr häufige Nebenwirkungen: Mundtrockenheit
  • Fachinformationen

Vortioxetin

  • Handelsname: Brintellix
  • Kategorie: Antidepressiva – Serotoninmodulatoren und -stimulatoren
  • Indikation: Depression
  • Sexuelle Funktionsstörungen: Nein (selten ab 20mg)
  • Gewichtsveränderung: keine
  • Sehr häufige Nebenwirkungen: Übelkeit
  • Fachinformationen
#

Atypika

In der Kategorie „Atypika“ sind sämtliche Antidepressiva aufgelistet, welche sich nicht in die anderen AD-Kategorien einteilen lassen. Sie besitzen unterschiedliche Wirkmechanismen und werden unterschiedlich häufig verwendet.

 

Verwendung

Atypische Antidepressiva dienen vorwiegend (nicht nur) als Ergänzung bei ungenügendem Ansprechen auf ein typisches Präparat (z.B. SSRI). Als Monotherapie (einziges Medikament) werden sie eher selten eingesetzt.

 

Vor- & Nachteile

Der Vorteil vieler Medikamente dieser Kategorie ist, dass sie in der Regel weniger häufig zu einer Gewichtszunahme oder sexuellen Funktionsstörungen führen.

Der Nachteil der meisten (nicht allen) Atypika ist, dass sie als nicht sonderlich effektiv gelten. Allerdings spricht bekanntlich jeder Mensch auf jedes Antidepressivum unterschiedlich gut an.

Serotonin-Syndrom

Ein Serotonin-Syndrom ist potenziell tödlich. Halten Sie sich immer an die Dosisvorgaben den Arztes und fragen Sie bei der kombinierten Einnahme verschiedener Arzneimittel (auch rezeptfreien) zur Sichherheit erst Ihren Arzt oder Apotheker nach allfälligen Wechselwirkungen. Mehr Informationen finden sie hier.

 

Rezeptpflicht

Sämtliche hier aufgeführten Arzneimittel sind rezeptpflichtig. Dies betrifft auch das auf pflanzlicher Basis hergestellte Johanniskraut in entsprechend hohen Dosen.

 

Abhängigkeit

Atypika machen weder abhängig noch ergibt sich eine Toleranzentwicklung. Eine Ausnahme dabei bildet Tianeptin, welches gelegentlich (in 0.1%-1% der Fällen) abhängig machen kann. Ein Missbrauchspotenzial liegt jedefalls nicht vor, da diese Medikamente keine rauscherzeugende Wirkung besitzen.

 

Weitere Hinweise

Die Reihenfolge der Medikamente ist alphabetisch geordnet.

Es ist unmöglich vorherzusagen, welche Person auf welches Medikament anspricht. Sie sind kein Einzelfall, wenn Sie mehrere Medikamente durchprobieren müssen bis eines wirklich hilft. Sprechen Sie Ihren Arzt auf Nutzen und Risiken an und wechseln Sie wenn nötig das Medikament. Im Zentrum steht dabei immer Ihre Gesundheit.